Helene Fruhwirth: Das war ihre Saison 2018

IRIEMEMBER Helene Fruhwirth: Downhill Mountainbike

Seit vielen Jahren dürfen wir Helene Fruhwirth zu unseren IRIEMEMBERN zählen und darauf sind wir sehr stolz, denn sie legt eine tolle Saison nach der nächsten hin!

Letztes Jahr schaffte sie ihren größten Traum: eine Medaille bei den World Champs zu gewinnen. Doch auch die Saison 2018 war für sie ein voller Erfolg und sie sagt selbst:

My summer was a blast!

Beim Wexl Trails Surf and Turf belegte sie an ihrem Geburtstag den ersten Platz. Das Surf and Turf ist jedoch kein gewöhnliches Radrennen, es ist eine bunte Mischung aus Klettern, Laufen, Stand Up Paddling und dem Herunterfahren eines Tracks mit einem Bike ohne Kette.
Bei den National Champs in Innsbruck verfehlte sie nur knapp das Treppchen und belegte den vierten Platz.
In der Slowakei fand im Mai das Bikefest Kalnica statt und Helene räumte ordentlich Preise ab. In den Kategorie Downhill, Dual Slalom, Dual Pumptrack und Pumptrack belegte sie jeweils den ersten Platz!
Den nächsten Podiumsplatz gab es bei den Austria Gravity Series in Mariazell – 1. Platz! Aber schaut selbst:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qlN57ZTSw2c

Als ihr persönliches Highlight des Jahres bezeichnet Helene die Teilnahme am Niva! No Diva Jump Camp. Es geht darum entweder als RACE oder RIDE Gruppe ins Ziel zu kommen. Teilnehmen können alle Frauen, die schon Erfahrung mit Downhill haben und den nächsten Schritt in ein richtiges Rennen wagen wollen. Die RACE Gruppe wurde durch Helene geführt und teilgenommen haben 4 junge Frauen: Freda (34), Sarah (28), Kathrin (32) und Mira (12). Das IXS Rookies cup race in Saalbach Hinterglemm wurde von allen Frauen aus Helenes Gruppe erfolgreich beendet und Helene selbst, belegte sogar den ersten Platz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Bt8FmwPyYsE&feature=youtu.be

Natürlich steckt sie all den Fleiß und die Arbeit in den Sport, um es sich selbst zu beweisen und persönliche Erfolge zu feiern. Aber Helenes harte Arbeit wurde nun auch durch ein goldenes Verdienstzeichen von Österreich ausgezeichnet! In Wien wurde sie damit für ihren Bronzemedaillen-Gewinn bei den World Champs 2017 geehrt. Total verdient wie wir finden!

Klasse Saison, Helene! Wir sind stolz und freuen uns schon auf die nächste Saison! 🙂