Helene Fruhwirth wird 4. bei der Four-cross-WM in Saafelden Leogang!

Dieses Wochenende waren wir bei den Bubbledays in Linz und haben deswegen leider die Four-cross-Weltmeisterschaft in Saafelden Leogang verpasst.

Mit dabei war nämlich unsere Iriemembress Helene Fruhwirth, die letztes Jahr durch eine schwere Zeit ging und sich deswegen nicht optimal auf die aktuelle Saison vorbereiten konnte. Es war sogar ihr erster Four-cross-Contest seit über einem Jahr. Trotzdem konnte sie sich bei der WM auf einen großartigen 4. Platz vorkämpfen. Der vierte Platz ist ja oft der undankbarste Platz ever, da man weder Medaille noch Blumentöpfe kriegt. Für Helene aber ist dieser 4. Platz ein ganz, ganz dickes Ding, für den wir ihr herzlichst gratulieren. Keep up the good work, Helene!

Helene Fruhwirth auf Instagram!

„It was an emotional roller coaster for me. I haven’t raced four cross since the last year and because of my brain surgery I couldn’t prepare myself perfectly like normal and road my bike about 4 times before I went there. (…) I just can say after this last 8 month the 4 th place is for me like a gold medal.“ – Helene Fruhwirth

Aber wie das Ganze genau abgelaufen ist, erzählt euch Helene Fruhwirth lieber selbst in ihrem Diary:

4x World Champs 4th Place. 2014 at Leogang austria

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/154511703″ params=“color=000000&auto_play=false&hide_related=false&show_artwork=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Weitere Artikel über die Four-cross-Weltmeisterschaft in Saafelden Leogang findet ihr hier und hier.