Miriam Vlaming – Muse

Miriam Vlaming (*1971) aus Düsseldorf stammend, hat zwischen 1995 und 2001 Kunst in Leipzig studiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Miriam Vlaming gestaltet großformatige figurative Gemälde, dennoch erzeugt ihre Malweise eine abstrakte Stimmung. Die Farbschichten, aufgetragen auf einer Grundfarbe, werden verdünnt und abgewaschen, das ergibt eine brüchige Oberfläche und räumliche Tiefe. Menschen erscheinen als anonyme, entfremdete und verzerrte Figuren. Eingefroren in einem Moment welcher die Frage nach Zeit und Raum aufkommen lässt und die Vergänglichkeit thematisiert.

Vlamings Bilder haben etwas irritierendes und lösen unbehagliche Gefühle aus, die Atmosphäre bleibt dennoch mehrdeutig, was durch die Wahl der eher „fröhlichen“ Farben verstärkt wird.

Miriam Vlaming – Muse

Galerie Martin Mertens. Linienstraße 148. 10115 Berlin
Bis 28. Juni. Dienstag – Samstag. 12-18 Uhr