Reeperbahn Festival für Alle – in Echt und im Stream

Trotz der derzeitigen Umstände kann das diesjährige Reeperbahn Festival vom 16.-19. September in Hamburg stattfinden. Natürlich mit einigen kleinen und großen Änderungen und einem umfangreichen Online-Programm. So wird das Reeperbahn Festival für Alle zugänglich! Das Programm setzt sich aus ca. 120 Konzerten, sowie rund 40 Programmpunkten aus den Bereichen Arts, Word, Film und Discourse zusammen.

Auf der Streaming Plattform des Reeperbahn Festivals findet ihr Livestreams, Video-On-Demand-Inhalte, Lesungen, Award-Verleihungen, Performances, Diskussionen, Showcases und Webshows, kostenlos abrufbar an allen vier Tagen! Das Programm vor Ort wird unter Hygiene- und Abstandsregelungen auf Spielorten wie die Hauptkirche St. Michaelis, das Molotow, Nochtspeicher, oder Knust bis zur Open-Air-Bühne auf dem Heiligengeistfeld stattfinden, welches zusammen mit den Kooperationspartnern von ARTE Concert und dem Norddeutschen Rundfunk im Stream übertragen wird. Hier findet ihr alle Programmpunkte in der Übersicht!

Die Konferenz findet erstmals komplett digital statt. Für registrierte Fachbesucher*innen gibt es das internationale Konferenzprogramm von Donnerstag bis Samstag online. Gesendet wird aus vier Live-Studios aus dem Klubhaus Sankt Pauli unter Mitwirkung von mehr als 200 Sprecher*innen aus der Musik-, Film-, Games- und Werbebranche. Auf zeitgleich bis zu 8 Kanälen werden rund 100 Sessions, Masterclasses, Matchmaking-Events, Showcases und Branchen-Talks im Netz abrufbar sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/sf1R79UOiHA

Doors Open – Eröffnung des Reeperbahn Festivals

Das Reeperbahn Festival startet mit der Eröffnungsveranstaltung „Doors Open“ am Mittwoch, 16. September im Stage Operettenhaus. Live-Acts sowie Gäste aus Musik, Entertainment und Politik werden dabei Stellung zur Lage, in der sich die Musikwirtschaft in Zeiten der Corona- Pandemie befindet, beziehen. Außerdem wird der Länderpartner Dänemark präsentiert, die Jury & Nominierten des ANCHOR Awards vorgestellt und das europäische Gender Equality-Programm Keychange wird auf der Bühne stattfinden.

Länderschwerpunkt Dänemark

Jedes Jahr setzt sich das Reeperbahn Festival einen Länderschwerpunkt. Dieses Jahr soll die Kulturfreundschaft zwischen Deutschland und Dänemark gefeiert werden!
Die dänische Musikszene ist unglaublich vielseitig und hat in den letzten Jahren Talente wie Mø und Lukas Graham hervorgebracht. Aber auch altbekannte Bands wie Vollbeat haben sich längst ihren Platz in der internationalen Musikbranche gesichert.
Ursprünglich sollten rund 25 Bands und Künstler*innen aus Dänemark beim Reeperbahn Festival auftreten. Aufgrund der aktuellen Situation ist das allerdings nicht machbar, glücklicherweise können aber einige dänische Musiker*innen beim Festival dabei sein: Tina Dico, Baby in Vain, Calby, Drew Sycamore, Be Svendsen & Nicklas Sahl!

ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award

Auch die Vergabe des ANCHOR Awards steht wieder beim Reeperbahn Festival an! Der Preis wurde 2016 ins Leben gerufen und ehrt aufstrebende Musiker*innen. Eine Jury entscheidet, wer den Preis mit nach Hause nimmt. Dieses Jahr besteht die Jury aus Mel C., Markus Kavka, Brody Dalle, Frank Dellé, Tony Visconti & Darcy Proper! Und das sind die Nominierten:

– Arya Zappa (Indie/ Pop, Deutschland)
– Ätna (Indie/ Electronic, Deutschland)
– L’Eclair (Indie/ Electronic, Schweiz)
– Suzane (Pop, Frankreich)
– Tuvaband (Indie, Norwegen)
– Effje de Visser (Pop, Niederlande)

Am 16.09.2020 startet der Wettbewerb mit einer Vorstellung der nominierten Künstler*innen und der Jury und endet mit der Award Show am 19.09.2020. Dazwischen treten die Nominierten auf und werden von der Jury bewertet.

Zur Steigerung der Vorfreude hier ein paar Impressionen von den letzten Jahren Reeperbahn Festival:

Stark begrenzte Tickets für’s Festival gibt es hier!
1-Tagesticket Mittwoch: ab 45€
1-Tagesticket Donnerstag: ab 49€
1-Tagesticket Freitag: ab 55€
1-Tagesticket Samstag: ab 65€


Wann: 16. – 19. September 2020
Wo: Rund um die Reeperbahn & Online
Web: www.reeperbahnfestival.com/de/