United We Stream: Rettet die Berliner Clubkultur

Die Coronakrise hat die Berliner Clubs zum Stillstand gezwungen. Seit dem 13. März 2020 steht das Nachtleben still, um die Verbreitung des Virus zu verringern. Damit sind mehr als 9.000 Mitarbeiter*innen, sowie zehntausende Kunstschaffende schlagartig ohne Beschäftigung und die vielen für Berlin identitätsstiftenden Orte stehen vor dem Ruin.
Doch so leicht lassen sich die Clubs nicht unterkriegen und haben das Projekt „United We Stream Berlin“ ins Leben gerufen. Auch unsere Freunde vom Watergate Club sind teil dessen. Berlin zeigt sich solidarisch und bringt den größten digitalen Club zu Dir nach Hause. Der erste Stream startet am Mittwoch, 18. März um 19h mit einem Live-Set aus dem Watergate!

United We Stream wird in Partnerschaft mit ARTE concert die Streaming-Plattform von Berliner Clubs, Veranstalter*innen und Künstler*innen und auf einem Kanal die ganze Bandbreite und Vielfalt der Berliner Clubszene zeigen. Neben der Live-Übertragung von DJ-Sets, Live-Musik und Performances wird United We Stream auch eine Plattform für Gesprächsrunden, Vorträge und Filme rund um clubkulturelle Themen sein. (Quelle)

Ohne eure Unterstützung wird und kann die Berliner Clubszene nicht überleben. Mit nur 10, 20 oder 30 Euro pro Monat könnt ihr Förderer werden und erhaltet als Dankeschön eine virtuelle Clubmarke. Hier könnt ihr spenden! Zusätzlich könnt ihr auch Clubs und Veranstaltern direkt spenden oder Soli-Merch erwerben.

Alle Einnahmen der Streams fließen in einen Hilfsfond, der nach bestimmten Kriterien und mit der Hilfe einer unabhängigen Jury auf die hilfebedürftigen Clubs und Veranstalter*innen aufgeteilt wird.