Vegan

VEGANE MATERIALIEN & PRODUKTION

IRIEDAILY setzt bei vielen Produkten auf vegane Stoffe und vegane Produktion. Wir wollen gar nicht den Moralapostel spielen und du musst auch kein Veganer sein, um IRIEDAILY zu tragen. Aber Alternativen anzubieten, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Vegane Mode funktioniert nach dem gleichem Prinzip wie vegane Ernährung: keine tierischen Rohstoffe und Bestandteile. Der Pelz wird schon seit längerer Zeit verpönt, doch damit ist es nicht getan.
Grundsätzlich gilt, wer vegane Mode bevorzugt, sollte auf folgende Materialien verzichten: Pelz, Seide, Wolle, Daunen, Leder, Horn, Perlmutt, Kaschmir, Angora, Bienenwachs etc.

Wer sich jetzt fragt, was an Kleidungsstücken wie T-Shirts oder Jeans nicht vegan sein soll, der sollte mal genauer hinschauen. Oft befindet sich ein Lederpatch am Bund der Jeans oder Knöpfe sind aus Horn und Perlmutt hergestellt. Besonders knifflig wird es, wenn man sich einige Bindemittel, Klebstoffe und Garnen anschaut. Diese können tierische Stoffe enthalten oder an Tieren getestet worden sein. Auch einige Farben sind tierisch, so wird Karmin aus Läusen und Indigotin aus Schnecken gewonnen. Und für diese Stoffe besteht keine Kennzeichnungspflicht. Veganismus bedeutet auch, das Leiden und die Ausnutzung der Tiere für menschliche Zwecke zu vermeiden. Die Verträglichkeit künstlicher Stoffe und chemische Mittel zur Imprägnierung werden teilweise an Tieren getestet. Es lohnt sich also auch bei vermeintlich „offensichtlich veganen“ Produkten nachzuhaken. Wir machen es dir einfach und kennzeichnen all unsere vegane Produkte, achte einfach auf das Label.

Es gibt viele Alternativen zu tierischen Bestandteilen. Statt Leder und Pelz, einfach zu der künstlichen Variante greifen. Kunstdaunen halten mindestens genauso warm wie tierische Daunen. Baumwolle ersetzt die Tierwolle. Kork gibt deinem Style eine ganz neue Seite. Und das Beste: der Look bleibt erhalten!