Fashion Revolution Week

Fashion Revolution Week

In der Woche vom 20. – 26. April 2020 findet erneut die Fashion Revolution Week statt.
Der Fashion Revolution Day wurde als globaler Aktionstag eingeführt, nachdem am 24. April 2013 in Bangladesch eine der größten Textilfabriken, namens Rana Plaza, einstürzte und 1138 Menschen das Leben kostete. Mittlerweile findet der Aktionstag jährlich statt, wurde zu einer ganzen Aktionswoche ausgeweitet und soll für mehr Transparenz und mehr „Fairfashion“ in der Modebranche sorgen.
Natürlich lässt sich eine Revolution in der Modebranche nicht nur auf eine Woche im Jahr beschränken. Die englische Organisation Fashion Revolution setzt sich das ganze Jahr über für Veränderungen und Verbesserungen ein und hat mittlerweile eine weltweite Bewegung ausgelöst.
Die jährlich stattfindende Fashion Revolution Week featured unter anderem auch die #whomademyclothes Kampagne, mit welcher Brands und Produzenten ermutigt werden, mit dem Hashtag #imadeyourclothes zu antworten und Transparenz in ihrer Lieferkette zu demonstrieren.

Für IRIEDAILY gehört eine transparente Lieferkette schon immer zur Philosophie des Unternehmens. Deswegen beteiligen wir uns auch gerne an dieser Kampagne. Seht hier einige Menschen, die in unseren Produktionsstätten in Portugal und China arbeiten. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig zu zeigen, dass jeder Mensch eine Stimme hat, die gehört werden muss. Lasst uns die Menschen schätzen, die unsere Kleidung herstellen!
Außerdem baten wir die IRIEs Bella, Isaac, Sara, Daniel, Denise und Alex ihre persönlichen nachhaltigen Fashion-Storys zu erzählen und sich in ihre fairen Lieblingsoutfits zu schmeißen.

Mitarbeiter*innen in der Felmac Fabrik in Póvoa do Varzim, Portugal

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal Felmac

Das sind Sandra, Susana, Claudia, Fatima, Joana & Paula! Zusammen haben sie mehr als 44 Jahre Berufserfahrung bei unserem Produzenten Felmac in Portugal. Selbst in diesen schwierigen Zeiten stellen sie eure Kleidung her. All unsere Fabriken haben ihre Arbeitsbedingungen und Standards angepasst, um ausreichend Abstand zwischen den Arbeiter*innen zu garantieren und Hygieneauflagen zu erfüllen. 

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal Felmac

Sandra ist eine portugiesische Kollegin, die seit 17 Jahren für die Fabrik Felmac arbeitet, wo wir hauptsächlich T-Shirts und Longsleeves produzieren. Wusstet ihr, dass vor mehr als 26 Jahren mit der Produktion in Portugal begonnen haben? Mehr über unsere History, Philosophie und Engagement findet ihr hier. 

Mitarbeiterinnen in der Eurosas Fabrik in Góios Barcelos, Portugal

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal Eurosas

Das ist das Team der Eurosas Fabrik! Normalerweise stellen sie eure Sweatshirts, Hoodies und T-Shirts her. Aufgrund der aktuellen Situation und mit starkem Solidaritätsgedanken produzieren die Arbeiter*innen zurzeit unsere Smirie Masken, die bald erhältlich sein werden. Wir produzieren nun seit mehr als 9 Jahren zusammen mit dieser Fabrik, und wir sind sehr dankbar, dass wir in diesen schwierigen Zeiten eng zusammenarbeiten. Wir möchten allen Mitarbeitern für ihre Unterstützung danken. Auch ihr könnt auf uns zählen! 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/xmGKAGltC4g

Mitarbeiterinnen in der Fabrik CPC in Bairro, Portugal

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal CPC

Das sind vier liebevolle Menschen, die für unseren Lieferanten CPC arbeiten. Nach einer Werksschließung vor Ostern sind sie nun wieder zurück bei der Arbeit und halten sich durch die Benutzung von Schutzausrüstung an strenge Sicherheitsvorkehrungen. Zusammen haben sie mehr als 61 Jahre Berufserfahrung in der Bekleidungsindustrie. Noch nie zuvor waren sie mit solchen Einschränkungen konfrontiert, aber so wie wir, passen auch sie ihre Arbeitsweise in dieser Krise an. 

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal CPC

Das ist Alice. Sie ist seit 38 Jahren in der Bekleidungsindustrie tätig und arbeitet derzeit für die Fabrik CPC.

Mitarbeiter*innen in der Lucky Top Fabrik in Jiangsu, China

Fashion Revolution Week IRIEDAILY China Lucky Top

In der Fabrik in Jiangsu wurde eine ganze Produktionsebene speziell für die Herstellung und Produktion mit nachhaltigen Materialien ausgebaut. Das Team freut sich darauf, Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter zu entwickeln. So ist es nun unter anderem möglich, Bio-Baumwolle zu verarbeiten.

Fashion Revolution Week IRIEDAILY China

Wisst ihr wer eure Kleidung hergestellt? Wir nehmen euch mit hinter die Kulissen und treffen einige unserer Mitarbeiter*innen in den Produktionsstätten. Das ist Herr Cao und er arbeitet bereits seit 9 Jahren in dieser Fabrik in Jiangsu. 

Fashion Revolution Week IRIEDAILY China

Das ist Frau Wang, sie arbeitet seit mehr als sechs Jahren für unseren Lieferanten LuckyTop und produziert unter anderem Bekleidung für IRIEDAILY.

Fashion Revolution Week IRIEDAILY China

Das ist Mr. He. Er arbeitet seit 8 Jahren für die Fabrik Jiangsu LuckyTop, wo wir hauptsächlich unsere IRIEDAILY Jacken produzieren.

Mitarbeiterin in der MCL Fabrik in Portugal

Fashion Revolution Week IRIEDAILY Portugal MCL

Das ist Isabel. Sie arbeitet bei unserem Produzenten MCL in Portugal bereits seit 23 Jahren! Sie ist nicht direkt in der Produktion tätig, sondern im Büro. Für einen sauberen Arbeitsablauf und die Kommunikation mit uns sind Büroangestellte in den Fabriken sehr wichtig. Deshalb ist auch Isabel beteiligt an der Herstellung eurer Kleidung. 

Fashion-Storys von unseren IRIEWORKERN

Fashion Revolution

Bella – Senior Designer

“Most of my clothes are worn before from my sister, so nothing really changes since I was a child. But I love to buy new things when I am on holiday in other countries. I am always looking for nice and special shops, which have an authentic spirit or creative shop design. My last catch, a pair of sandals from a local shoemaker on the Greek Island Paros, what makes them unique and full of memories.”

Fashion Revolution

Isaac – CSR Manager

“Fashion is a way to individually express myself. Besides the look of my clothes, it‘s very important for me to make a statement. I love to browse flea markets and combine new clothes with old ones. That also makes a certain charm for me. I wear my clothes till they fall apart. Because: Clothes worth wearing are worth repairing.”

Fashion Revolution

Sara – Brand Store Sales Assistant

“I define my style by wearing basic colors and add interesting accessories to them. As I am not a big fan of long shopping tours. I always buy clothes that I like when I stumble upon them. Having in mind that the product should be of high quality so that I can wear it for a long time and that it fits to other things in my wardrobe. I don‘t have clothes in my wardrobe that I don‘t wear anymore.”

Fashion Revolution Week

Daniel – CEO & Founder

“For me it is important to buy clothes from brands who take care of the people which are producing the garments @patagonia (jacket), @sandqvist (bag), @iriedaily (t-shirt, pant, beanie) and @schuhmacherei_sumer (shoes)”

Fashion Revolution Week

Alex – Accountant

“I can make a difference with my buying decisions by taking a look behind the company and informing myself about their will to change something in both production circumstances and environmental protection efforts. So I bought this VAUDE jacket for my mountain trips at my local dealer 360_grad_outdoor. I really appreciate that IRIEDAILY let me be part of that change because I think that not only the consumer but also the textile companies have a big responsibility for the future of humans, animals and the whole planet.”

Fashion Revolution Week

Denise – Quality Management

“I try to buy favorite pieces and not to buy fast. When I shop online I let the shopping cart rest another night and sleep over it again! Most of the time the shopping cart gets smaller by at least half…I also love Second Hand Shops, especially in other cities/countries.
If I don’t like things anymore or if they are too big or too small, I like to sew them to a hopefully new favorite piece.”